Die Furcht vor der Angst

Unbewusste Ängste schlummern in jedem von uns.

Bei vielen Menschen kommen aktuell Themen hoch, die lange im Unterbewusstsein schlummerten.

 

Therapeuten weisen darauf hin, dass das allgemeine Klima der Unsicherheit, welches die deutsche Gesellschaft aktuell beschäftigt, beim Menschen sehr persönliche, ureigene Ängste hervor holt, die immer schon da waren, aber erst jetzt Alarm schlagen.

 

Die Angst ist etwas anderes als die Furcht.

 

Die Furcht vor etwas ist konkret während die Angst allgemein und oft irrational wirkt.

 

Wir fürchten uns vielleicht vor einer Prüfung oder einem wilden Tier. Das sind konkrete Gefahren.

 

Aber was soll es z.B. für einen Sinn haben Angst davor zu haben über eine Brücke zu gehen obwohl es eine ganz normale und sichere Brücke ist; oder Angst davor zu haben sich betrogen, belogen und getäuscht zu fühlen?????

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Manche Menschen lieben Dich.

Manche Menschen hassen Dich.

Manche Menschen kennen Dich.

 

Nimm den Hass nicht persönlich und lasse dich nicht verunsichern. Achte auf Deinen eigenen inneren Frieden und bleibe in Deiner eigenen Mitte und im Gefühl der Liebe.

Meist ist der Dir entgegengebrachte Hass und Neid gar nicht durch dich verursacht worden,  sondern nur durch die Projektion des anderen Menschen.

 

Wir sind nicht verantwortlich für die Gefühle der anderen Menschen sondern nur für unsere eigenen Gefühle und Gedanken die wir aussenden. 

Bleibe in der Balance und lasse dich dadurch nicht beeinflussen.