Choose your battles wisely.

Manchmal musst du einfach rausspringen, bevor jemand einen Unfall baut. Weil du manchmal nichts mehr ändern kannst. Manchmal müssen dir Menschen egal werden, obwohl sie es nicht sind – weil du ihnen längst egal bist. Unterstützung ist gut, immer. Zu sehr reinhängen kann dir aber jegliche Lebensenergie aussaugen. Selbstschutz ist hier wichtiger. Lass dich nicht ausnutzen.  Beschließe, dass du etwas besseres verdient hast – auch wenn dein Kopf überzeugter ist als dein Herz. Du hast nicht auf jedem Schlachtfeld etwas zu suchen, musst nicht auf jeder Hochzeit tanzen – während alle anderen längst gegangen sind.

 

Du bist nicht dazu da, anderen Menschen zu erklären, wie ihr Leben funktioniert ; auch wenn du vielleicht aus ihnen lesen kannst, wie aus einem Buch, Zusammenhänge erkennst, die sie übersehen. Du kannst Tipps geben. Hinweise. Versuchen zu helfen. Aber du wirst niemals ein fremdes Steuer in die Hand nehmen können. Und selbst wenn andere Menschen zu dir sagen, dass sie gerade einen Fehler begehen, dass sie das hier alles nicht wollen DANN müssen sie SELBST austeigen, du kannst nichts tun. Außer Anmerkungen zu machen, die vermutlich sowieso nicht gehört werden und irgendwann nur noch mitleidig mit den Schultern zu zucken. 

 

Genauso wie du für dein eigenes Lebensglück selbst verantwortlich ist, so  ist das auch jeder andere Mensch. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Manche Menschen lieben Dich.

Manche Menschen hassen Dich.

Manche Menschen kennen Dich.

 

Nimm den Hass nicht persönlich und lasse dich nicht verunsichern. Achte auf Deinen eigenen inneren Frieden und bleibe in Deiner eigenen Mitte und im Gefühl der Liebe.

Meist ist der Dir entgegengebrachte Hass und Neid gar nicht durch dich verursacht worden,  sondern nur durch die Projektion des anderen Menschen.

 

Wir sind nicht verantwortlich für die Gefühle der anderen Menschen sondern nur für unsere eigenen Gefühle und Gedanken die wir aussenden. 

Bleibe in der Balance und lasse dich dadurch nicht beeinflussen.