Mi

02

Okt

2019

Wandlung

„Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.“ Laotse

Di

03

Apr

2018

Von der Ehe

Ihr wurdet zusammen geboren,

und ihr werdet auf immer zusammen sein.

Ihr werdet zusammen sein,

wenn die weissen Flügel des Todes eure Tage scheiden.

Ja, ihr werdet selbst im stummen Gedenken Gottes zusammen sein.

Aber lasst Raum zwischen euch.

Und lasst die Winde des Himmels zwischen euch tanzen.

Liebt einander, aber macht die Liebe nicht zur Fessel:

Lasst sie eher ein wogendes Meer zwischen den Ufern eurer Seelen sein.

Füllt einander den Becher, aber trinkt nicht aus einem Becher.

Gebt einander von eurem Brot, aber esst nicht vom selben Laib.

Singt und tanzt zusammen und seid fröhlich, aber lasst jeden von euch allein sein,

So wie die Saiten einer Laute allein sind und doch von derselben Musik erzittern.

Gebt eure Herzen, aber nicht in des anderern Obhut.

Denn nur die Hand des Lebens kann eure Herzen umfassen.

Und steht zusammen, doch nicht zu nah:

Denn die Säulen des Tempels stehen für sich,

Und die Eiche und die Zypresse wachsen nicht im Schatten der anderen.

 


(* 06.01.1883, † 10.04.1931)

 

Mi

28

Mär

2018

Die Kreuzigung Jesu

Und Jesus sprach: "Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen. […] Meint ihr, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, ich sage euch, nicht Frieden, sondern Spaltung. Denn von nun an wird es so sein: Wenn fünf Menschen im gleichen Haus leben wird Zwietracht herrschen: Drei werden gegen zwei stehen und zwei gegen drei, der Sohn gegen den Vater, die Mutter gegen die Tochter …" - Lukas 12:49-53; vgl. Matthäus 10:34-35, Johannes 15:6

Mi

07

Mär

2018

Die Quelle des inneren Friedens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Quelle der menschlichen Zufriedenheit muss dem eigenen Geist entspringen, und wer so wenig über die Natur des Menschen weiß, dass er Glück durch das Verändern von irgendetwas anderem als seinen eigenen Charakteranlagen sucht, der wird sein Leben mit fruchtlosen Bemühungen verschwenden und den Kummer, den er zu entfernen trachtet, vervielfältigen und den Krieg früher oder später als einzige Alternative in Erwägung ziehen. 

Do

01

Feb

2018

Glück und Leid

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fehlende Zufriedenheit oder Genügsamkeit; auch Gier genannt; legt den Samen für  Neid und einen aggressiven Wettbewerb und führt zu einer Kultur des exzessiven Materialismus.

 

Die hieraus entstehende Atmosphäre lässt alle möglichen gesellschaftlichen Übel entstehen, unter denen sämtliche Mitglieder dieser Gemeinschaft leiden.

 

Hingegen ist die Einfachheit der Schlüssel zum Glück, weil sie ein Zustand der Wunschlosigkeit ist. 

Sie räumt auf mit dem Zustand des chronischen Begehrens, der nicht dadurch gelindert werden kann, dass das begehrte Objekt erlangt wird.

Denn das Objekt ist nicht die Ursache, sondern lediglich der Vorwand dafür, die Gier im Außen zu stillen. 

 

Herzlich willkommen auf meiner Galerieseite "AufmeineART"

 

Hier können Sie sich alle meine Werke unter dem Menüpunkt GALERIE ansehen und in Ruhe auf sich wirken lassen.

Ma Che Ahrens
Ma Che Ahrens

Intuitive Ausdrucksmalerei, in welcher sich die Visionen und Emotionen  der Künstlerin widerspiegeln.

 

"Malen ist die Möglichkeit, das auszudrücken, wofür die Seele keine Worte findet und Verlorenes wiederzufinden. Im Malen drückt man das innere Erleben aus. Vielleicht lichten sich dadurch die Schatten, und die Freude bekommt Flügel. Im Umgang mit Farben hat man die Möglichkeit, sich selber auszuprobieren und zu entdecken."

 

In meiner Galerie finden Sie:

 

                               Werke in Pastellkreide in DIN A 4

                               Acryl auf Leinwand in verschiedenen Größen

 

Alle meine Werke können Sie auch als qualitativ-hochwertige Kunstdrucke, Poster oder Grußkarten bei mir bestellen. Schreiben Sie mir einfach eine email.

 

 

 

Manche Menschen lieben Dich.

Manche Menschen hassen Dich.

Manche Menschen kennen Dich.

 

Nimm den Hass nicht persönlich und lasse dich nicht verunsichern. Achte auf Deinen eigenen inneren Frieden und bleibe in Deiner eigenen Mitte und im Gefühl der Liebe.

Meist ist der Dir entgegengebrachte Hass und Neid gar nicht durch dich verursacht worden,  sondern nur durch die Projektion des anderen Menschen.

 

Wir sind nicht verantwortlich für die Gefühle der anderen Menschen sondern nur für unsere eigenen Gefühle und Gedanken die wir aussenden. 

Bleibe in der Balance und lasse dich dadurch nicht beeinflussen.